Wir empfehlen zu Ihrer Sicherheit den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung. Anbieter dafür wäre z. B. der ADAC. Vergleichsrechner finden sich im Internet.

Gastaufnahmebedingungen für Beherbergungsleistungen

Die Kapitänshaus Varel Ferienwohnungen (nachfolgend „Vermieter“ genannt) vermietet Monteurunterkünfte und Ferienunterkünfte entsprechend dem aktuellen Buchungsangebot.

§ 1 Abschluss des Gastaufnahmevertrages
1. Mit der Buchung, die mündlich, schriftlich, telefonisch, per Telefax oder E-Mail erfolgen kann, bietet der Gast dem Vermieter den Abschluss eines Gastaufnahmenvertrages verbindlich an. Der Gastaufnahmevertrag ist verbindlich abgeschlossen, wenn die Unterkunft bestellt und zugesagt oder kurzfristig bereitgestellt wird.
2. Im Interesse der Vertragsparteien sollte die Schriftform gewählt werden.
3. Die Buchung erfolgt durch den buchenden Gast auch für alle in der Buchung mit aufgeführten Personen, für deren Vertragsverpflichtungen der buchende Gast wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

§ 2 Leistungen, Preise und Bezahlung
1. Die vom Vermieter geschuldeten Leistungen ergeben sich ausschließlich aus dem Buchungsangebot in Verbindung mit den Angaben im Internet. Die Wohnungen entsprechen dem Ausstattungsstandard einer durchschnittlichen Mietwohnung.
2. Die im Internet angegebenen Preise sind Endpreise und schließen alle Nebenkosten ein, soweit nichts anderes vereinbart ist.
3. Die Bezahlung des Endpreises erfolgt spätestens am Tag der Anreise bei Schlüsselübergabe in Bar oder per Überweisung direkt an den Vermieter. Kreditkarten oder EC-Karten werden als Zahlungsmittel nicht akzeptiert.
4. Für vereinbarte Rechnungslegung aufgrund des Reservierungs- Mietvertrages gilt eine Zahlungsfrist von 4 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug.
5. Die Wohnung steht am Anreisetag ab 16:00 Uhr zur Verfügung. Die Abreise muss bis 10:00 Uhr erfolgt sein.

§ 3 Rücktritt
1. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrages verpflichtet beide Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrages, gleichgültig, für welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.
2. Ein einseitiger, kostenfreier Rücktritt seitens des Gastes von einer verbindlichen Buchung ist grundsätzlich ausgeschlossen.
3. Tritt der Gast dennoch vom Vertrag zurück, ist der Vermieter berechtigt den vereinbarten oder betriebsüblichen Reisepreis abzüglich eingesparter Aufwendungen vom Gast zu erheben, oder er kann Stornogebühren in vereinbarter Höhe verlangen.

§ 4 Mängel der Beherbergungsleistung
Der Vermieter haftet für die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung. Weist die gemietete Unterkunft einen Mangel auf, der über eine bloße Unannehmlichkeit hinausgeht, hat der Gast dem Vermieter oder dessen Beauftragten den Mangel unverzüglich anzuzeigen, um dem Vermieter eine Beseitigung des Mangels zu ermöglichen. Unterlässt der Gast eine Mitteilung, stehen ihm keine Ansprüche wegen Nichterfüllung der vertragsgemäßen Leistung zu.

§ 5 Haftung
1. Der Vermieter haftet für seine Verpflichtungen aus dem Vertrag. Die Haftung ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit des Vermieters beschränkt, wenn und soweit er nach den gestzlichen Bestimmungen nicht unabdingbar haftet.
2. Der Gast haftet für alle Schäden, die er, seine Mitreisenden oder seine Besucher in in dem Haus der Ferienwohnung, de Ferienwohnung und/oder am Inventar der Ferienwohnung schuldhaft verursacht hat/haben. Der Gast ist verpflichtet, dem Vermieter Schäden unverzüglich anzuzeigen. Dieses gilt besonders für Schäden, die sich auch auf mehrere Wohnungen des Hauses auswirken könnten (Wasserschäden, Feuerschäden, etc).
3. Alle Wohnungen sind Nichtraucherwohnungen. Sollte in den Wohnungen dennoch geraucht werden, stellen wir dem Gast je nach Unterkunftsgröße einen pauschalen Betrag zwischen 250,00 Euro und 1500,00 Euro zur Renovierung in Rechnung.

§ 6 Verjährung
Ansprüche des Gastes verjähren nach 6 Monaten, es sei denn der Vermieter haftet wegen Vorsatzes. Ansprüche des Vermieters verjähren nach Ablauf der jeweiligen gesetzlichen Frist.

§ 7 Rechtswahl und Gerichtsstand
1. Es findet deutsches Recht Anwendung.
2. Gerichtsstand für Klagen des Gastes gegen den Vermieter ist ausschließlich der Sitz des Vermieters.
3. Für Klagen des Vermieters gegen Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird der Sitz des Vermieters als ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart.

§ 8 Datenschutz
1. Die vom Gast angegebenen persönlichen Daten einschließlich der Personalausweis- oder Reisepassnummer werden vom Vermieter elektronisch gespeichert. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn dieses ist zur Vertragsabwicklung erforderlich.

§9 LAN/WLAN Internetzugang

Kapitänshaus Varel Ferienwohnungen gewährt Zugang zum Internet über ein LAN/WLAN-Netz. Die nachstehenden Vereinbarungen regeln dessen Nutzen im Sinne aller Beteiligten.

1. Gestattung der Mitbenutzung eines LAN/WLAN Internetzuganges

Der Vermieter betreibt in seinem Beherbergungsbetrieb (BHB) Kapitänshaus Varel Ferienwohnungen einen Internetzugang über LAN/WLAN. Er gestattet dem Gast für die Dauer seines Aufenthaltes im Kapitänshaus Varel eine Mitbenutzung des LAN/WLAN-Zugangs zum Internet. Die Mitbenutzung ist eine kostenfreie Serviceleistung von Kapitänshaus Varel Ferienwohnungen und ist jederzeit widerruflich. Der Gast hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des LAN/WLANs zu gestatten.

Der Vermieter übernimmt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, den Betrieb des LAN/WLANs ganz, teilweise oder zeitweise einzustellen, weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Gasts ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen. Der Vermieter behält sich insbesondere vor, nach eigenem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das LAN/WLAN zu sperren (z.B. Gewalt verherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten).

2. Zugangsdaten

Die Nutzung erfolgt durch Eingabe von Benutzernamen und Passwort. Die Zugangsdaten (Benutzername sowie Passwort) sind nur zum persönlichen Gebrauch des Gastes bestimmt und dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Der Gast verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Vermieter hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern.

3. Gefahren der LAN/WLAN-Nutzung, Haftungsbeschränkung

Der Gast wird darauf hingewiesen, dass das LAN/WLAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht, Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter Nutzung des LAN/WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Daten können daher möglicherweise von Dritten eingesehen werden. Der Vermieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (z.B. Viren, Trojaner, Würmer, etc.) bei der Nutzung des LAN/WLANs auf das Endgerät gelangen kann.

Die Nutzung des LAN/WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Gasts. Für Schäden am PC des Gastes, die durch die Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der Vermieter keine Haftung, es sei denn die Schäden wurden vom Vermieter vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht.

Der Gast wird darauf hingewiesen, keine Dateien unbekannter Herkunft, die nicht angefordert wurden zu öffnen.

4. Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen

Für die über das LAN/WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Gast selbst verantwortlich. Besucht der Gast kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen.

Er ist verpflichtet, bei Nutzung LAN/WLANs das geltende Recht einzuhalten. Er wird insbesondere:

  • das LAN/WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von sitten- oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen
  • keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen
  • die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten
  • keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten
  • das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und / oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

Es ist ausdrücklich untersagt, Filesharing Webseiten zu besuchen, insbesondere Musik und Film Downloads über unser Internet zu starten. Der Gast stellt die Inhaber von Kapitänshaus Varel Ferienwohnungen von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des LAN/WLANs durch den Gast und / oder auf einem Verstoß gegen vorliegenden Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen.

Erkennt der Gast oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und / oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er die Inhaber von Kapitänshaus Varel Ferienwohnungen auf diesen Umstand hin.

5. Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges

Der Vermieter gibt keine Gewähr für die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzugangs für irgendeinen Zweck.

6. Datenschutz

Soweit wie Ihre Daten im Rahmen der Internetnutzung über unseren Internetzugang erheben, werden diese selbstverständlich gemäß der geltenden Datenschutzbestimmungen behandelt.

7. Verstoß gegen die Nutzungshinweise

Sofern der Gast gegen diese Nutzungshinweise verstößt oder der Vermieter einen entsprechenden Verdacht hat, ist dieser berechtigt den Internetzugang für den Gast einzuschränken oder zu sperren. Sollte der Gast hierbei Daten verlieren, übernimmt der Vermieter dafür keine Haftung.

§ 10 Schlussbestimmungen
1. Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam bzw. nichtig sein oder werden, so berührt dieses die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Bestimmung zu ersetzen, die dem Zweck der zu ersetzenden Bestimmung am nächsten kommt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Kapitänshaus Varel

Ferienwohnungen - Monteurwohnungen

✆ 04451 / 956588

✆ 0173 - 848 3965

✉ info(at)fewovarel.de